Auf die Plätze, fertig, CREA!

Kreatinin – International „Creatinine“ geschrieben, ist ein Abbauprodukt aus den Muskeln, das in konstanter Menge über den Urin ausgeschieden wird und zu den sog. harnpflichtigen Substanzen zählt. Die konstante Ausscheidungsrate variiert in Abhängigkeit vom Alter und Geschlecht, sowie der Muskelmasse der jeweiligen Person. Im Allgemeinen kann man sagen, dass der Kreatininwert bei gesunden Personen zwischen 80 bis 200 mg/dl schwankt.

Wozu ist der Parameter „Kreatinin“ wichtig?

Wichtig ist er vor allem in der Labormedizin. So kann man zum einen eine akute oder gar chronische Nierenerinsuffizienz, aber auch Stoffwechselstörungen und Bindegewebserkrankungen mithilfe des Wertes diagnostizieren.

Doch auch in der Drogenbestimmung kann der Wert von Vorteil sein. Denn mit Hilfe von Formeln und Richtwerten lässt sich der individuelle theoretische Kreatininwert berechnen. Weicht der praktisch gemessenen Kreatininwert der Urinprobe extrem vom berechneten Wert ab, so kann das auf eine Probenverfälschung hindeuten, sei es durch eine Verdünnung mit Wasser, extrem viel Trinken oder durch das ersetzen der Flüssigkeit mit einer anderen.

Für die Bestimmung des Kreatinins wird meist die Jaffé-Methode, die nur im Labor machbar und auch zeitlich nicht innerhalb von ein paar Minuten durchführbar ist, verwendet. Zudem ist diese Methode im mobilen schlecht umsetzbar, sodass man den Wert vernachlässigen oder die Probe ins Labor geben und lange warten muss, doch dem muss nicht unbedingt so sein…

Wir bieten eine chemische Methode in Verbindung mit unserem P.I.A.² Analysesystem an, die eine schnelle Vor-Ort Analyse erlaubt! Innerhalb von drei Minuten hat man so, kostengünstig und effizient, den genauen Kreatininwert im Urin der jeweiligen Person bestimmt.